Jahreskreis

Die unendliche Geschichte der Magnolie

Magnolie

Die Urahnen der Blütenpflanzen

Wunderschön, zart und mit betörendem Duft blüht gerade für kurze Zeit die Magnolie in zahlreichen Gärten und Parks. Für mich ist sie das Sinnbild des Frühlings. Auch wenn es jetzt nochmal kalt werden kann, man kann sich sicher sein: Das Frühjahr ist da! Schade, dass ihre Blütezeit so schnell vorüber geht, denn ich kann mich an ihr nicht satt sehen. Ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr. Aber nur Schönheit? Nein, die Magnolie hat weit mehr zu bieten. Lest weiter und lasst euch überraschen.

Weiterlesen »Die unendliche Geschichte der Magnolie

Im Wald

Wald

Internationaler Tag des Waldes

Der „international Day of Forests“ findet seit 1971 jährlich am 21. März statt. Schon damals war die Diskussion über Rodungen weltweit groß. Pünktlich zum Frühjahrsbeginn hat der Ehrentag des Waldes einen wichtigen Platz in der Gesellschaft eingenommen und beschäftigt sich, vom Regenwald bis zum Hambacher Forst, nach wie vor mit der Frage: Abholzen oder aufforsten? In diesem Beitrag geht es um den Wald im Siebengebirge, eine sagenumwobene und romantische Region entlang des rechten Rheinufers.

Weiterlesen »Im Wald

Blütenkunst so weit das Auge reicht

Blütenkunst

Wir feiern den Pflanz-eine-Blume-Tag

Heute, am Dienstag 12.03.2019, wollen wir der Erde und unseren Augen etwas gutes tun. Wir pflanzen eine Blume und dass am offiziellen „Pflanz-eine-Blume-Tag“. Ursprünglich kommt dieser Feiertag aus Amerika und heißt: „National-plant-a-flower-day“. Eine deutliche Aufforderung den Garten, Balkon, Terasse oder was ihr sonst habt mit bunter Blütenkunst zu verschönern und langsam den Frühling einzuleiten.

Weiterlesen »Blütenkunst so weit das Auge reicht

Eiszeit

Eiszeit

Mit Poesie durch die kalte Jahreszeit

Auch wenn das Schneechaos mancherorts zerstörerisch daherkommt, hier im schönen Siebengebirge hält sich der Winter in diesem Jahr sehr zurück. Ein paar Flöckchen hier, eine stürmische Nacht da… aber schlittenfahren geht leider nicht. Der Herbst und Winter sind meine Liebelings-Jahreszeiten. Ich liebe diese eiskalten grau-in-grau Tage, an denen es nicht wirklich hell wird. Wenn es draußen stürmt und schneit und die Flocken leise zur Erde rieseln. Am Morgen die Augen öffnen und die Welt hat sich über Nacht in Weiß gehüllt. Ach, dann geht es mir richtig gut. Natürlich kann der Winter auch gewaltig und gefährlich sein. Aber heute etwas Poesie, ein kleines Gedicht, von mir geschrieben.

Weiterlesen »Eiszeit